Tagung 2018: Studienwahl und Studieneinstieg optimal gestalten

Zielsetzung und Zielpublikum

Zielsetzung

Die Tagung informiert über verschiedene Aspekte der Gestaltung der Studieneingangsphase. Sie klärt mögliche Zielsetzungen der Akteure, welche eine aktive Gestaltung dieser Phase sinnvoll machen. Dabei fokussiert sie unter anderem auf die folgenden Themen:

  • Aktivitäten der Gymnasien sowie der Studien- und Laufbahnberatungsstellen zur Begleitung der Studienwahl
  • Unterstützung der Studienwahl durch Self-Assessments
  • Zulassungsverfahren und Selektion der Studierenden
  • Coaching der Studierenden in der Studieneingangsphase
  • Besondere Fragestellungen von spezifischen Studierendengruppen

Den Teilnehmenden werden Projekte, Aktivitäten und Erfahrungen von Hochschulen, Gymnasien, Studien- und Laufbahnberatungsstellen und Studierenden vorgestellt. Die Tagung bietet in Workshop-Formaten viel Raum für Diskussion und daneben auch Zeit für informellen Austausch. Abgeschlossen wird die Veranstaltung durch ein Plenumsformat mit Raum zur kritischen Reflexion.

Zielpublikum

Die Tagung richtet sich insbesondere an:

  • Angehörige der Schweizer Hochschulen, insbesondere an Vizerektorinnen und Vizerektoren Lehre, Studiendekaninnen und Studiendekane, sowie Verantwortliche für die Studienprogramme oder die Zulassung, Studienberaterinnen und Studienberater sowie weitere Interessierte aus dem Hochschulbereich (Studierende, Mittelbaubangehörige, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Studiendienste usw.
  • Studien- und Laufbahnberaterinnen und -berater
  • Leitungen der Mittelschulen sowie interessierte Lehrpersonen der Sekundarstufe II
  • Angehörige von Gremien und Einrichtungen der Bildungspolitik und der Bildungsadministration